Zwischen den Fronten
Impressum / Datenschutz
24.06.14 | OFC GmbH | 0 Kommentare

Zwischen den Fronten

Rico Schmitt und Alfred Kaminski im Kampf um die Krone am Bieberer Berg

Einigkeit sieht anders aus!

Die Saison ist er├Âffnet. Die Kickers und Ihre Spieler pr├Ąsentierten sich am gestrigen Montagnachmittag ihren Fans. Mit dabei nur zwei neue Spieler. Mit dabei waren auch die beiden Neuzug├Ąnge Gabriel Gallus (KSV Hessen Kassel) und der neue Ersatztorh├╝ter Lucas Menz (Wormatia Worms), der Feim Statovci ersetzen soll.

Angereichert war das Team mit einigen Jugendspielern. Nicht dabei war Kofi Asamoah (Interview mit Kofi Asamoah), der Torsch├╝tzenk├Ânig der vergangenen U19 Hessenliga, wechselt nach Wiesbaden zum SV Wehen. Einige Kickers Fans waren nach dem OP-Artikel vom Wochenende ├╝berrascht, dass der junge Asamoah eine derartige Verhandlungsstrategie gefahren ist. Trainer Rico Schmitt wirft Kofi Asamoah vor, dass er nur bei einem Profi Vertrag f├╝r die 1. Mannschaft h├Ątte bleiben wollen.

ÔÇ×KalteÔÇť Stimmung am Bieberer Berg

Hohes Ziel der Kickers Fans - 4000 Dauerkarten f├╝r die Saison 2014 / 2015

Zusammen die 4000 Dauerkarten!

Die Unstimmigkeiten zwischen Sportdirektor Kaminski und Trainer Rico Schmitt scheinen nicht ├╝berwunden. Denn Kaminski hat sich stets um Kofi Asamoah bem├╝ht und des ├ľfteren probiert das junge Talent in das Mannschaftstraining der Profis zu integrieren. Einmal gelang dies, Kofi wurde aber nicht wieder eingeladen.

Klar ist auch, dass der Trainer f├╝r die 1. Mannschaft und damit f├╝r den Erfolg verantwortlich ist. Doch Kofi Asamoah steht in meinen Augen, wie kein Anderer, f├╝r den Konflikt dieser beiden Personen. W├Ąhrend Rico ausschlie├člich an seine Profis denkt, wird Kaminski immer wieder zur├╝ckgewiesen. Es scheint so, als ob allen Beteiligten noch nicht klar ist, dass ab September ein anderer Wind am Bieberer Berg weht. Die so positiv formulierten Saisonziele sind nur als ÔÇ×WirÔÇť zu erreichen. Das hochgesteckte Ziel #4000Dauerkarten (10 Gr├╝nde f├╝r deine Dauerkarte), wird mit diesem Verhalten ebenso gef├Ąhrdet wie das ÔÇ×Zusamme schaffe mersÔÇť zwischen Verein und Fans.

Rico Schmitt soll Kofi Asamoah ganz offen gesagt haben, dass er ihn nicht f├╝r die 1. Mannschaft einplant und lieber mit ÔÇ×fertigenÔÇť Spielern arbeitet. So sind alle jungen Talente ausschlie├člich f├╝r die U21 in der Verbandsliga eingeplant. Kofi wollte allerdings eine Garantie f├╝r eine Teilnahme am Mannschaftstraining der Profis. Die Bedingung nur bei einem Profi-Vertrag zu bleiben, ist seiner Aussage nach nicht wahr, er musste f├Ârmlich betteln, bei den Kickers bleiben zu d├╝rfen. Der OFC entschied sich anders und Kofi wechselt nach Wiesbaden.

Selbstverst├Ąndlich ist der Kader der Offenbacher Kickers sehr gro├č und nicht jeder schafft den Sprung zu den Profis. Ich bin auch beim Trainer, dass der Kader weitere Erfahrung braucht und damit Platz f├╝r ÔÇ×├ĄltereÔÇť Profis geschaffen werden muss. Ob das allerdings auf Kosten der eigenen Jugend gehen sollte, wage ich zu bezweifeln.

Uneins in allen Belangen?

Auch zuk├╝nfitg Hauptsponsor der Kickers - EVO

Auch zuk├╝nftig Hauptsponsor der Kickers - Quelle:EVO

Neben der strategischen Ausrichtung der Offenbacher Kickers, ist man sich auch uneins ├╝ber die Finanzierung der Jugendarbeit und der U21 (2. Mannschaft). Die GmbH gibt dem OFC-Fan das Gef├╝hl, die Gelder zuk├╝nftig allein in die 1. Mannschaft investieren zu wollen. Es versteht wohl keiner, dass ohne e.V. die GmbH gar nicht existieren w├╝rde. Der e.V. ist und bleibt die Muttergesellschaft der OFC GmbH. Deshalb hat diese sich auch an der Finanzierung der Basis f├╝r die Zukunft zu beteiligen. Die GmbH ist verpflichtet eine gewisse Zahl an Jugendmannschaften und die U21 zu melden. Ohne den e.V. w├╝rde dies gar nicht funktionieren.

Der Hauptsponsor die EVO m├Âchte weiterhin Sponsor bei den Kickers bleiben. Hat allerdings Bedingungen gestellt. Unter anderem, dass gekl├Ąrt wird, wie die Zuk├╝nftigen Zahlungen in der GmbH und e.V. aufgeteilt wird. Leider ist dies in meinen Augen der falsche Weg. Eine klare Aufteilung h├Ątte der Sponsor direkt vorgeben sollen, so w├Ąre von Anfang an klar geregelt, in welche Richtung es geht. So ist eine neue Baustelle er├Âffnet und der OFC findet nie zu Ruhe.

Ich kann es nur nochmal erw├Ąhnen. Nur gemeinsam sind wir stark. Die Einheit OFC sollte ganz schnell wieder zusammenfinden und einen Konsens erarbeiten in allen offenen Punkten!

In diesem Sinne ÔÇô NUR DER OFC!

Der Autor:

Bist du anderer Meinung? Diskutiere mit - nutze die Kommentarfunktion!

Kommentare ( 0 )

Hinterlasse eine Antwort:

Erforderliche Felder sind markiert *

Dein Kommentar wird erst nach einer Freischaltung angezeigt.

Dein Name*:
Titel*:
Inhalt*:
´╗┐

´╗┐

© Blogzwo 2014 - Admin