OFC GmbH oder doch eV
Impressum / Datenschutz
02.08.13 | OFC GmbH | 0 Kommentare

OFC GmbH oder doch eV

Mit wem wurde der Vertrag nun geschlossen? Mit der Insolventen OFC Profi GmbH oder doch dem Verein Offenbach Fussballer Club 1901 e.V.?

Diese Frage beschäftigt nicht nur die Fans nach dem Gang zum Insolvenzgericht der Profi GmbH, es streiten sich auch die Stadt und deren Tochter SBB, welche das Stadion vermarktet und betreut, die Sponsoren der Kickers und der OFC selbst mit allen Vertragspartnern.

In der Zeit unter Kalt lief einiges nicht so wie es soll. Auch wenn es noch einige gibt, die das ganz anders sehen. Es wurden Fehler gemacht, zum Teil auch sehr gravierende - sein indirekter Nachfolger Ruhl machte es leider nicht besser.

Auch wenn ich es leid bin über die Vergangenheit zu diskutieren oder darüber zu lesen, es ist eben trotz Insolvenz eine Gefahr für unsere Kickers.

Bei der Ausgliederung wurden wichtige Dinge verschlafen, welche im Nachhinein auf den Verein übergreifen können und ihn so in die Gefahr der Insolvenz bringen.

So ist in der Offenbach Post vom 2.8.2013 im Artikel "Angst ums Stadionbier unbegründet" folgende passage zu lesen:

"Die Frage der Caterer-Verträge ist dem Vernehmen nach auch nur eine von vielen, die sich durch eine seinerzeit viel zu unscharf vorgenommene Trennung vom Verein OFC und seiner Profi-GmbH ergeben. Nachdem Letztere pleite gegangen ist, war davon ausgegangen worden, dass damit auch belastende Verträge und etliche Forderungen hinfällig wären. Jedoch haben offenbar Vereinbarungen weiter Gültigkeit, die nicht mit der GmbH, sondern noch mit dem Verein Offenbacher Kickers getroffen wurden.
"

Herbei handelt es sich um das Thema Catering im Stadion. Viele Fans glaubten bis heute, dass die Kickers 2012 zur Sicherung der Lizenz die Rechte verkauft hätten, es waren jedoch nur ihre Provisionsanteile für 3 Jahre. Dafür erhielt man 600.000 € von der Stadt.

Die Rechte des Caterings liegen also bei der SBB und der Verein bzw. die GmbH erhält nur eine Provision - bisher Zuschauerabhängig.

Zum Thema Catering werde ich noch einen seperaten Beitrag schreiben, da es sich auch hier lohnt, ein paar Worte los zu werden.

Hoffen wir alle das beste. Die Insolvenz, ist Stand heute, das beste was uns passieren konnte. In Liga 3 hätte ein Konzept gegriffen, welches uns zwar Kurzfristig gerettet hätte. Aber aus den Knebelverträgen, wären wir so schnell nicht rausgekommen. Die Stadionmiete zu hoch, die Vermarktungsrechte verkauft. Auch die Fanartikelrechte - wobei man hier fairerweise sagen muss - Gott sei Dank. Der neue Fanshop ist eine riesen Bereicherung für der Verein!

Jedoch wurden viele Verträge nicht zum Vorteil für die GmbH getroffen und konnten jetzt aufgelöst werden. Dies hat einen enormen Vorteil, wir können nach der Insolvenz stärker hervor gehen, als je zuvor.

Lasst und diese Chance nutzen! 4. Liga tut zwar weh - aber es geht weiter!

In diesem Sinne - Wir stehen immer wieder auf!

NUR DER OFC!

Der Autor:

Bist du anderer Meinung? Diskutiere mit - nutze die Kommentarfunktion!

Kommentare ( 0 )

Hinterlasse eine Antwort:

Erforderliche Felder sind markiert *

Dein Kommentar wird erst nach einer Freischaltung angezeigt.

Dein Name*:
Titel*:
Inhalt*:




© Blogzwo 2014 - Admin