Old School in Runde 3
Impressum / Datenschutz
31.10.14 | Spieltag | 0 Kommentare

Old School in Runde 3

DFB Pokal in Offenbach

DFB Pokal - Karlsruhe zu Gast in Offenbach

Es war dunkel am Bieberer Berg, wo einst die Flutlichter am Nachthimmel strahlten ist heute nur ein heller Schweif zu sehen. Das Feeling am Bieberer Berg hat seinen Charm im Pokal allerdings nicht unbedingt verloren. Nat├╝rlich ist noch einiges im Argen, was die Farben rund um das Stadion angeht und das nun auch die Werbung mit grauer statt gr├╝ner Plane ├╝berklebt (im oberen Bereich) wird, ist bezeichnend f├╝r das Grau in Grau des neuen Bieberer Bergs.

Doch was die Offenbacher Kickers am vergangen Dienstag zeigten, war gro├čer Fu├čball. ├ťberwiegend nat├╝rlich Kampf und Wille. Der KSC war uns spielerisch klar ├╝berlegen, aber konnte gegen unser Selbstbewusstsein am Ende wenig ausrichten. Es gab nur wenige Momente am Anfang der Partie, wo man einen leisen Zweifel h├Ârte. Doch mitzunehmende Spieldauer wurde die Offenbacher Mannschaft sicherer und stabiler. Man merkte kaum noch einen Klassenunterschied und man zeigte teilweise richtig guten Kombinationsfu├čball. Am Ende konnte man den Kickers nicht einmal vorwerfen, sich nur hinten rein gestellt zu haben, denn man zeigte weiterhin offensiven Fu├čball und das teilweise richtig gut.

Hochmut kommt vor dem Fall

Hochmut der KSC Fans zur Halbzeit

Externe Motivation f├╝r die Offenbacher Kickers!

Nach der Halbzeit konnte man die Worte des Trainers getrost vergessen und es reichte ein Blick in die Karlsruher Fankurve um schnell die n├Âtige Motivation f├╝r die restlichen 45 Minuten zubekommen. Dort stand auf einem Banner geschrieben: ÔÇ×Jeder der wenig spinnt, weiss, dass heut der KSC gewinnt!ÔÇť.

Dieser Arroganz musste nat├╝rlich bestraft werden und so kann ich mich auch an keine einzige Torchance der Karlsruher in Halbzeit 2 erinnern. Die Kickers spielten Zielstrebig nach vorne und die wirklich gute Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus fiel nicht allzu oft auf die viel zu schnell fallenden Karlsruher herein.

Verdienter Sieg f├╝r die Offenbacher Kickers

Am Ende kann man sogar sagen, dass dem 1:0 eine wirklich sehr gute Aktion vorausging und man mit einem sch├Ânen Kombinationsspiel zeigte, dass man auch das spielerische Element beherrscht, doch der Schussversuch von Christian Cappek landete nur am Pfosten und der Torschrei wandelte sich in ein lautes Raunen am Bieberer Berg. Aber keine 60 Sekunden sp├Ąter sollte Pintol eine Freisto├čflanke verwandeln und den Berg in ein Tollhaus verwandeln.

DFB Pokal in Offenbach - Der OFC zieht eine Runde weiter

Am Ende hei├čt es verdient 1:0 gewonnen

Die Stimmung war ├╝berragend und Old School gehalten, sodass sogar die Gegner erstaunt dar├╝ber waren und es als positiv empfanden, dass es hier kein ÔÇ×GesangsteppichÔÇť zu h├Âren gab. Ein lautes ÔÇ×KicccckersssssssÔÇť schallte des ├ľfteren im weiten Rund und der Berg drehte das ein oder andere Mal die Dezibel Zahl in den oberen Bereich. Haupttrib├╝ne und Henniger zeigten ab und an, dass auch sie der Stimmungsherd sein k├Ânnen und gaben ebenfalls wie die Restlichen 16.000 ordentlich gas.

Tolles Los f├╝r das Achtelfinale!

Abschlie├čen k├Ânnen wir uns nun nicht nur ├╝ber mindestens 500.000 ÔéČ f├╝r die leeren Clubkassen freuen, nein wir empfangen mit Borussia M├Ânchengladbach auch einer der derzeit besten Mannschaften am Bieberer Berg und k├Ânnen uns sehr wahrscheinlich ├╝ber ein ausverkauftes Haus freuen. Nebenbei kommt es auch zu einem Wiedersehen mit Andr├ę Hahn! Sportlich ein sehr schwieriges Los, doch man soll die Feste feiern wie sie fallen!

Jetzt volle Konzentration auf die Liga und bis M├Ąrz einfach zeigen, dass man nicht nur Pokal kann!

In diesem Sinne ÔÇô NUR DER OFC!

Der Autor:

Bist du anderer Meinung? Diskutiere mit - nutze die Kommentarfunktion!

Kommentare ( 0 )

Hinterlasse eine Antwort:

Erforderliche Felder sind markiert *

Dein Kommentar wird erst nach einer Freischaltung angezeigt.

Dein Name*:
Titel*:
Inhalt*:
´╗┐

´╗┐

© Blogzwo 2014 - Admin