Markenschutz Kickers Offenbach
Impressum / Datenschutz
16.04.14 | OFC GmbH | 0 Kommentare

Markenschutz Kickers Offenbach

OFC Wandkollage von Ultra Art

Der OFC geht gegen Ultra Art vor - Grund:Markenrechtsverletzung.

Im Facebook wird heiß diskutiert. Einige Fans sind sogar schockiert über die neue Offenbacher Gangart. Viele wissen es gar nicht. Aber es geht um eine Art Kunst. „Ultra Art“ hat das gezeigte Bild, im Internet vertrieben und stieß gerade bei jüngeren auf ein großes Interesse. Zugeben, das Bild macht was her. Es erinnert an den alten Geist des Stadions am Bieberer Berg. Verkörpert ein Stück Offenbacher Geschichte.

Nun geht Kickers Offenbach gegen den Betreiber vor und der Verkauf wurde bis auf weiteres gestoppt. In Facebook konnte man lesen, dass solange nicht weiterverkauft wird, bis Kickers Offenbach auf hört, Ultra Art mit Briefen von Anwälten zu „belästigen“. Ganz so einfach ist die Sache allerdings nicht.

Seriös oder Engstirnig

Natürlich werden auch andere Bilder, von anderen Vereinen angeboten, aber das macht die Sache nicht „richtiger“. Das Argument, dass die Hertha oder Braunschweig auch nichts unternehmen, würde beweisen wie unprofessionell der OFC sei. Das kann ich so nicht sagen. Natürlich war der OFC Fanshop Jahre lang verweist und nicht gerade kreativ. Lange musste der OFC Fan auf viele Fanartikel warten, doch der neue Fanshop hat vieles zu bieten. Hier ist bisher die größte Entwicklung beim OFC zu sehen. Sicherlich fehlt diese Art von Kunst. Das Bengalo ist keine Vermarktungsstrategie mehr wie in den 90er. Es ist verboten diese Art von Stilmittel im Stadion zu verwenden und daher wird es auch nicht mehr zu Vermarktung der Marke Kickers Offenbach genutzt, weder auf den Eintrittskarten noch auf anderen Fanartikeln.

Was den OFC stört ist aber viel mehr eine andere Angelegenheit und diese finde ich wesentlich wichtiger. Ultra Art hat scheinbar ohne Nachfrage und Erlaubnis von Kickers Offenbach dieses Bild drucken lassen. Neben einer Offenbacher Choreo und einem „Fan“ mit einem Pullover mit dem Schriftzug „Offenbach“, ist eben auch eine Fahne mit dem OFC Logo zu sehen. Dieses Logo ist Teil der Marke Kickers Offenbach. Während die ersten beiden Elemente frei verwendet werden dürfen, sieht es bei dem Logo anders aus.

OFC Logo ist schĂĽtzenswert

Viele Logos stehen unter Lizenz- und Markenschutz. Die Verwendung ist dementsprechend nur unter gewissen Bedingungen erlaubt. Frei verwendet werden darf es nur dann, wenn es um die reine Information geht und damit kein Geld verdient wird. Hier wurde das Logo allerdings als Identifikationsmerkmal bewusst genutzt um das Bild besser verkaufen zu können.

Jeder der hier dem OFC Engstirnigkeit vorwirft sollte sich die Fragen stellen, ob er das Bild auch ohne diese 3 Elemente gekauft hätte? Sicherlich wäre das Interesse nicht so groß gewesen, wer hängt sich schon gerne ein x-beliebiges Bild ins Wohnzimmer ohne Identifikation. Ein Bild was aus Mainz, München oder eben Offenbach stammen könnte.

Der OFC sollte an jedem Verkauf unter der Marke partizipieren

Das Vorgehen seitens des OFC ist also vollkommen richtig, sollte hier keine entsprechende Vereinbarung getroffen worden sein. Es hat jemand mit der Marke „Kickers Offenbach“ Geld verdient. Der OFC hat davon keinen Cent gesehen, obwohl er dafür verantwortlich ist, dass dessen Marke so gut verkaufbar ist. Ultra Art hätte mit dem OFC einen Vertrag aushandeln können, mit dem beide Seiten zufrieden sind, da sie das nicht getan haben, gilt hier das Urheberrecht und das liegt beim OFC.

Das war auch ein Grund warum ich mir das Bild nicht gekauft habe. Der OFC macht gerade schwierige Zeiten durch und braucht jeden Cent. Ein Verein / GmbH die gegen dieses Vergehen nicht vorgeht, ist nicht gerade professionell und es wäre unfair gegenüber dem Fanshop. Denn diese ist ausgegliedert und zahlt entsprechende Lizenzgebühren an den OFC, damit genau diese Marke genutzt werden kann. Wenn es also richtig schlecht läuft, kann der Fanshop auch eine Klage einreichen, denn ihm wurden Einnahmen verwehrt, welche er hätte generieren können.

Jeder sollte seine eigene Meinung bilden. Ich jedenfalls finde das Vorgehen korrekt. Es hat einen Grund, warum ich mir keine billigen Uhren in Asien kaufen darf und sie hier „umlabel“, um Sie dann unter der Marke Porsche teuer weiter zu verkaufen.

Gerne dĂĽrft ihr in Kommentarfunktion mitdiskutieren!

In diesem Sinne – NUR DER OFC!

Der Autor:

Bist du anderer Meinung? Diskutiere mit - nutze die Kommentarfunktion!

Kommentare ( 0 )

Hinterlasse eine Antwort:

Erforderliche Felder sind markiert *

Dein Kommentar wird erst nach einer Freischaltung angezeigt.

Dein Name*:
Titel*:
Inhalt*:




© Blogzwo 2014 - Admin