Eine Ă„ra geht zu Ende
Impressum / Datenschutz
25.01.16 | OFC GmbH | 0 Kommentare

Eine Ă„ra geht zu Ende

Rico Schmitt verlässt den OFC.

(c) HĂĽbner OFC.de

Nun ist es offiziell, was die Spatzen bereits von den Dächern pfiffen. Nachdem der Geschäftsführer Fischer das Bot verlassen musste, ist nun auch die Ära des Trainers und sportlichen Leiters beendet.

Wie vieles, hat auch diese Medaille zwei Seiten. Sicherlich war Rico einer der weniger, welche nach der Insolvenz direkt zeigten, dass sie hier weiter machen wollen. Er hat den sportlichen Klassenerhalt geschafft und ging trotzdem mit in die Regionalliga und ließ dort auf ein vages Abenteuer ein. Wir alle wissen, wie schwer es ist aus dieser Liga zu entfliehen. Rico schaffte es aus dem „Nichts“ ein Team zu formen, welches nach 2 Jahren Meister der Regionalliga wurde. Hierfür wurde er zu Recht gefeiert.

Rico Schmitt einer von uns?

Ob Rico den Aufstieg dieses Jahr geschafft hätte, steht in den Sternen. Fakt ist, dass er das große Ziel bereits letztes Jahr nicht geschafft hat. Sicherlich ein kollektives Versagen der gesamten Mannschaft, aber auch eine falsche Einstellung und auch Aufstellung. Eine Teilschuld liegt beim Trainer, welcher es nicht geschafft hat, die Spannung nach der souveränen Meisterschaft, oben zu halten.

Kein gutes Zeugnis als sportlicher Leiter

Als sportlicher Leiter hat er es im Sommer leider nicht geschafft, die Abgänge der Leistungsträger zu kompensieren. Sicherlich kein leichtes Unterfangen, angesichts der Abgänge wie Modica, der den Sprung in Dresden geschafft hat und auch eine Liga höher zeigt, dass er es drauf hat. Ein klares Bekenntnis zum OFC, ließ Schmitt im Sommer offen und bat um Bedenkzeit. Ein falsches Signal an das Team und den Verein. Zudem wollte Rico niemals eine sportliche Kompetenz neben sich und ließ deshalb einen Kaminski immer wieder abblitzen.

Leider haben die Spiele nach Mannheim auch ein anderes Gesicht der Mannschaft gezeigt. Rico war ein Trainer, der es geschafft hat zwei Spiele binnen kürzester Zeit mit 4:1 und 6:0 zu verlieren und trotzdem im Amt blieb. Rico ist sicherlich ein Fachmann und ein Trainer der weiß, wie das Geschäft läuft, aber auch ein Trainer mit Eigenheiten. Der OFC hat mit der Wahl des neuen Präsidiums eine neue Philosophie erhalten. Diese wollte Rico anscheinend nicht mitgehen und muss daher den Posten räumen. Ein völlig normaler Vorgang im Fußballgeschäft.

Das Ende war wieder typisch OFC

Kommt Oliver Reck zum OFC?

© Picture-Alliance - FAZ - Oliver Reck bald beim OFC?

Die Art und Weise über den Abgang ist leider mal wieder typisch OFC. Ich hoffe man hat einen Plan. Positiv ist zumindest, dass beide Seiten bis zur Verkündung stillgehalten haben. Sonntagabend um 21:45 Uhr so eine Meldung beiläufig zu verkünden ist allerdings nicht professionell. Für den neuen Trainer wird es jedenfalls nicht leichter, egal welche Namen er hat und welche Vergangenheit.

Ich erwarte nun die Installation eines sportlichen Leiters, der dann über die Zukunft der Kickers entscheidet, der Spieler und Trainer verpflichtet und die Idee des Vereins vorgibt. Dabei wünsche ich allen Beteiligten ein glückliches Händchen! Es geht um Kickers Offenbach und nicht um einzelne Personen. Am Ende zählt nur der Verein! Dies betonte auch immer wieder Rico Schmitt – ihm wünsche ich für die berufliche und private Zukunft alles erdenkliche Gute!

In diesem Sinne – NUR DER OFC!

Der Autor:

Bist du anderer Meinung? Diskutiere mit - nutze die Kommentarfunktion!

Kommentare ( 0 )

Hinterlasse eine Antwort:

Erforderliche Felder sind markiert *

Dein Kommentar wird erst nach einer Freischaltung angezeigt.

Dein Name*:
Titel*:
Inhalt*:




© Blogzwo 2014 - Admin